Rebekka Endler 

„Das Patriarchat der Dinge“¬†– ¬†Sachbuch

F√ľr Leser*innen von Margarete Stokowski, Katja Lewina¬†und Sophie Passmann

Unsere Umwelt wurde von M√§nnern f√ľr M√§nner gestaltet. In ‚ÄļDas¬†Patriarchat der Dinge‚ÄĻ √∂ffnet Rebekka Endler uns die Augen f√ľr¬†das am Mann ausgerichtete Design, das uns √ľberall umgibt. Und¬†sie zeigt, welche mitunter lebensgef√§hrlichen Folgen das f√ľr¬†Frauen hat. Unsere komplette westliche Medizin ist beispielsweise ‚Ästmit Ausnahme der Gyn√§kologie ‚Äď auf den Mann geeicht. Von Diagnostikverfahren¬†und medizinischen Ger√§ten bis hin zur Dosierung¬†von Medikamenten. Aber auch die Dummys f√ľr Crash-Tests sind am m√§nnlichen K√∂rper ausgerichtet und damit das ganze¬†Auto samt Airbags und Sicherheitsgurten. Der √∂ffentliche Raum¬†ist ebenso f√ľr M√§nner gemacht: Architektur, Infrastruktur und¬†Transport, sogar die Anzahl √∂ffentlicher Toiletten.¬†
Wer √ľberlebt einen Herzinfarkt? Wer friert am Arbeitsplatz und f√ľr¬†wen ist er gestaltet? F√ľr wen sind technische Ger√§te gut zu bedienen?¬†F√ľr wen ist das Internet?
Das Patriarchat ist Urheber und Designer unserer Umwelt. Wenn wir uns das bewusst machen, erscheinen diese Fragen plötzlich in einem neuen Licht.

Mit freundlicher Unterst√ľtzung von

Köln

Motoki Wohnzimmer
Stammstraße 32
50823 Köln


23.04.2021 // 19:30 Uhr 
Moderation: Simone Schlosser

Das Buch kann erst ab Anfang März geliefert werden. 

√úber DIE AUTORIN:

Rebekka Endler arbeitet als freie Autorin, Journalistin und Podcasterin. „Das Patriarchat der Dinge“ ist ihr erstes Buch.

 

 

Foto: Frederike Wetzels