Philipp Winkler

„Carnival“¬†–¬† Roman

Nach dem Sensationsdeb√ľt HOOL folgt CARNIVAL: ein Gesang aus der Welt der Schausteller und Freaks

In seinem gefeierten Deb√ľtroman ¬ĽHool¬ę hat Philipp Winkler Menschen eine Sprache gegeben, die keine haben: Heiko Kolbe und seinen Blutsbr√ľdern, den Hooligans. Nun spinnt Winkler diese Idee fort. Sein Erz√§hler beschw√∂rt einen Reigen der Tr√§umer und Traurigen, der Unersch√ľtterlichen und Unverstandenen herauf: das Personal eines √ľber das Land ziehenden Wanderjahrmarkts. Er l√§sst sie hoffen und verzweifeln, schimpfen und fabulieren, l√§stern und schw√§rmen. In einer ganz eigenen, nie geh√∂rten, singenden Sprache er√∂ffnet uns Philipp Winkler einen Einblick in ein Universum, das – ganz wie unsere s√ľ√üesten Tr√§ume von fr√ľher – aus Riesenr√§dern, Zuckerwatte und ein bisschen dreckigem Feenstaub besteht.

Mit freundlicher Unterst√ľtzung von¬†

D√ľsseldorf

zakk – Zentrum f√ľr Aktion, Kultur und Kommunikation
Fichtenstraße 40
40233 D√ľsseldorf


23.04.2021 // 19:30 Uhr 
Moderation: nn

√úber DEN AUTOR:

Philipp Winkler, 1986 geboren, aufgewachsen in Hagenburg bei Hannover. Studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim. Lebt in Leipzig. Auslandsaufenthalte im Kosovo und in Japan. F√ľr seinen Deb√ľtroman „HOOL“ erhielt er den ZDF aspekte-Literaturpreis f√ľr das beste deutschsprachige Deb√ľt, stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und war zum Festival Neue Literatur in New York eingeladen. Der Roman war ein Spiegel Bestseller,¬†wurde in mehrere Sprachen √ľbersetzt und f√ľr die B√ľhne adaptiert. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung.‚Äč

 

 

Foto: Kat Kaufmann