Das Leseclubfestival musste verschoben werden. Bitte beachte die neuen Termine.

Aktuelle Infos findest du hier und auf unseren Social Media Kanälen.

Aktuelle Infos

AUSVERKAUFT:
Amanda Lasker-Berlin

„Iva atmet“ –  Roman

»Ihre Kunst ist politisch. Fakt ist: sie hat etwas zu sagen und sie tut es auch. Amanda Lasker-Berlin, ein Name den man sich besser einprägen sollte.« MDR »Unter Büchern«

Iva kehrt nach langer Abwesenheit in ihr Elternhaus nach Dresden zurück. Um für den kranken Vater zu sorgen – und sich nach und nach auch ihrer eigenen Familiengeschichte zu stellen. Amanda Lasker-Berlin geht in ihrem zweiten Roman auf große gesellschaftliche Themen ein, wie die deutschen Kolonialverbrechen in Namibia, das sich weiter vererbende Schweigen in Täterfamilien und den Umgang mit persönlicher wie historischer Schuld – ohne Effekthascherei, in reduzierter, poetischer Sprache und mit einprägsamen, ambivalenten Charakteren.

Mit freundlicher Unterstützung von 

Essen

Alte Synagoge Essen
Edmund-Körner-Platz 1
45127 Essen


17.09.2021 // 19:00 Uhr 
Moderation: Jule Weber

Leider sind keine Tickets mehr für diese Veranstaltung verfügbar.

Über DIE AUTORIN: 

Amanda Lasker-Berlin, geboren 1994 in Essen, inszenierte mit 18 Jahren ihr erstes Theaterstück. Nach einem Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar studiert sie Regie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Ihre Theaterstücke und Prosa wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Für »Elijas Lied« (FVA 2020) erhielt sie den Debütpreis der lit.COLOGNE 2020. Sie lebt in Frankfurt am Main.

.

 

 

Foto: Nora Battenberg