Das Leseclubfestival musste verschoben werden. Bitte beachte die neuen Termine.

Aktuelle Infos findest du hier und auf unseren Social Media Kanälen.

Aktuelle Infos

Alem Grabovac

„Das achte Kind“ – Roman

— wieder Tickets verf√ľgbar —¬†

¬ĽEin ganz besonderer deutscher Bildungsroman.¬ę¬†Maxim Biller

Smilja verl√§sst Ende der 1960er-Jahre ihr kroatisches Heimatdorf, um in W√ľrzburg als Gastarbeiterin in einer Schokoladenfabrik zu arbeiten. Der Traum von einem besseren Leben scheint sich zu erf√ľllen, als sie den Bosnier Emir kennenlernt und sie kurz darauf schwanger wird. Ihr Sohn Alem wird 1974 geboren, doch Emir, der sich in kriminelle Gesch√§fte verwickelt hat, muss Hals √ľber Kopf das Land und damit auch die junge Mutter verlassen. Um weiterhin Geld verdienen zu k√∂nnen, trifft Smilja eine folgenschwere Entscheidung: Sie gibt ihren sechs Wochen alten S√§ugling in eine deutsche Pflegefamilie. Die Behrens, Eltern von sieben eigenen Kindern, nehmen Alem als achtes Kind auf. Alem w√§chst in den n√§chsten zwei Jahrzehnten zwischen Welten auf, die unterschiedlicher nicht sein k√∂nnten: die scheinbar heile b√ľrgerliche Familie in der schw√§bischen Provinz und das triste Arbeitermilieu seiner Mutter im Frankfurter Bahnhofsviertel. „Das achte Kind“ ist die Geschichte eines Heranwachsens zwischen den Extremen, einnehmend vor dem Hintergrund europ√§ischer und bundesdeutscher Geschichte erz√§hlt.

Mit freundlicher Unterst√ľtzung von¬†

Bonn

Brotfabrik Bonn
Kreuzstraße 16
53225 Bonn


17.09.2021 // 19:30 Uhr
Moderation: Anna Valerius

√úber DEN AUTOR:

Alem Grabovac, 1974 in W√ľrzburg geboren. Mutter Kroatin. Vater Bosnier. Er hat in M√ľnchen, London und Berlin Soziologie, Politologie und Psychologie studiert und lebt mit seiner Familie in Berlin. Als freier Autor schreibt er unter anderem f√ľr Die Zeit, Welt, taz.

Foto: Paula Winkler